Elternbeir├Ąte

Liebe Eltern!

Machen Sie gerne mit im Schulelternbeirat! Engagieren Sie sich! Stellen Sie sich für eine Wahl zur Verfügung! Gute Elternarbeit macht eine gute Schule! Helfen Sie uns, für unsere Kinder eine Umgebung zu schaffen, in der sie sich wohlfühlen. Bringen Sie sich in der Elternarbeit an unserer Schule ein. Bildung ist eine Gemeinschaftsaufgabe, die nicht alleine in den Händen der Lehrer liegt. Nur durch das Zusammenwirken aller Beteiligten ist es möglich, eine Schule zu schaffen, die die Kinder motiviert und in der es Spaß macht zu lernen. Am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ist es für Eltern in vielen Bereichen möglich, sich einzubringen. Ich möchte Sie ermutigen, mit uns zusammen Ideen umzusetzen, Schule aktiv zu gestalten und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln.

Der Elternbeirat funktioniert so:

Die Eltern einer Klasse wählen auf dem Wahlelternabend den Klassenelternbeirat. (Normalerweise Vorsitzender, Vertreter und Schriftführer). Der Klassenelternbeirat kümmert sich um die Belange der Klasse und richtet die Elternversammlungen aus, bei denen die Lehrer den Eltern vom Unterricht und vom Schulleben berichten. (Infos zur Gestaltung von Elternversammlungen und Elternmitwirkung hier.) Aus dem Kreis des Klassenelternbeirats wird ein Delegierter in den Schulelternbeirat entsandt.

Alle Delegierten der Klassen bilden den Schulelternbeirat, der sich normalerweise mindestens einmal im Halbjahr trifft und aus seinen Reihen einen Vorstand wählt. Der Vorstand ist Ansprechpartner für die Schulleitung und steht in direktem Dialog mit ihr. Die delegierten Eltern sind in der Schulkonferenz neben den Delegierten der Schüler und der Lehrer zu gleichen Teilen stimmberechtigt und entscheiden so zu einem Drittel bei Beschlüssen dieses für die Schule entscheidungstragenden Gremiums mit. Außerdem wird ein Delegierter aus dem Schulelternbeirat in den Kreiselternbeirat entsandt.

Der Kreiselternbeirat wiederum schickt einen Delegierten in den Landeselternbeirat, der auf Landesebene die Politik durch Beratungen und Dialoge mitbestimmt und den Elternwillen vertritt. Eltern sind also in der Lage, Schule lokal und überregional mitzugestalten.

Genaueres hier: Link