Aktuelles

Einladung zum Offenen Nachmittag am 27.06.2019

Als Abschluss der Projekttage sind alle Interessierten herzlich eingeladen, von 15:00 - 17:00 Uhr bei einzelnen Projekten zuzuschauen oder sich von anderen die Ergebnisse vorführen zu lassen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es gibt Kaffee und Kuchen und der Grill wird natürlich auch angeworfen.

Steinpostredaktion besucht den NDR Kiel

 

Bereits zum vierten Mal gewann unsere Schülerzeitung beim Provinzial-Schüler­zeitungswettbewerb. Als Preis für diesen 4. Platz stand am Donnerstag, den 13. Juni ein Besuch beim NDR-Landesfunkhaus in Kiel auf dem Programm. Wir reisten vormittags mit dem Linienbus an und wurden herzlich vom Journalisten und ehe­maligen Moderator Andreas Schmidt (NDR), Heiko Wischer (Pressesprecher der Provinzial) und weiteren Mitarbeiterinnen der Provinzial in einem Konferenzsaal des NDR empfangen.

 

Hier der ausführliche Bericht: Bericht_Joona.pdf

 

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium freut sich ├╝ber Spende zur Pr├Ąventionsarbeit

Bereits seit einigen Jahren unterstützt der Rotary-Club Oldenburg i.H. das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium großzügig bei seiner breit und durch viele Klassenstufen angelegten Präventionsarbeit. Für das kommende Schuljahr fand nun erneut die Spendenübergabe statt.

Die Schule versucht mit externen Fachkräften unterschiedlicher Beratungsstellen nicht nur eine auf Drogen und Medikamente abzielende klassische Suchtprävention anzubieten, sondern etwa auch Grundlagen für einen angemessenen und ungefährdeten Mediengebrauch zu schaffen.
„Gerade der Wandel in der Digitalisierung findet auch in Familie und Schule in einem derart rasanten Tempo statt. Wir sind darauf eingestellt, dass unsere Schüler bereits mit Aufnahme in die Schule im 5. Schuljahr Zugang zu Handy, Tablett und PC haben und damit neben den vielen damit verbundenen Vorzügen potentiell auch den davon ausgehenden Gefahren ausgesetzt sind“ stellt Willibald Übler fest, der als Lehrer und Mittelstufenkoordinator auch die Präventionsarbeit der Schule organisiert. Weiterhin sagt er: „Darauf bereits in der Orientierungsstufe eine altersgemäße und wirksame pädagogische Antwort zu finden, ist nicht ganz einfach.“

Der Offene Kanal Schleswig-Holstein, dessen Mitwirkung nun erneut durch den Rotary-Club finanziell abgesichert ist, bietet hier ein überzeugendes und bewährtes Konzept an, mit dem auch junge Schülerinnen und Schüler erreicht werden. Neben Gesprächen der Klassen mit den Experten werden etwa Filmsequenzen gezeigt und Parcours durchlaufen. Parallel dazu werden aber auch die Eltern auf den dazugehörigen Elternabenden eingebunden.

Die Schule betont darüber hinaus im Einklang mit den Experten, wie wichtig es sei, die Persönlichkeit der Jugendlichen zu stärken: „Selbstbewusste und zur Verantwortung erzogene Kinder erweisen sich bei jeglicher Suchtproblematik als weit weniger gefährdet“, so Übler. Diesen Ansatz verfolgt das Gymnasium besonders mit den Klassenfahrten im 5. Schuljahr, denn die „Erlebnistage“, welche im Harz gerade erst im Mai mit 4 Schulklassen erneut weitgehend in der freien Natur durchgeführt wurden, zielt ganz besonders auf Persönlichkeitsstärkung, Verantwortlichkeit und Teamfähigkeit ab. Eine Reihe von Tagesausflügen mit den älteren Klassen dient ebenfalls diesem pädagogischen Ziel.

Jungen MII Fu├čball-Stadtmeister 2019

Unsere jungen Fußballer (Jg. 2006 und jünger) schwimmen weiter auf der Erfolgswelle. Mit einem ungefährdeten 6:2 konnten sie sich gegen die Mannschaft der Wagrienschule durchsetzen und wurde damit erneut Stadtmeister der Oldenburger Schulen.
Ernüchternd fielen dagegen die Vergleiche der älteren Jungen (4:6) und der Mädchen (1:7) aus. Sie überließen diesmal der Wagrienschule den Titel.
Th

Jugend trainiert f├╝r Olympia: Freiherr-vom-Stein-Kicker Beste im Bezirk

Starke Defensive war der Garant des Erfolgs

Drei Wochen nach der Kreismeisterschaft sicherten sich die Oldenburger WK-IV-Fußballer des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Kiel auch den Bezirkstitel. Erneut blieb Lasse Müller ohne Gegentor. Die wenigen gegnerischen Bemühungen, die an den Abwehrstützen Mattis Markmann und Adrian Zedlewski vorbeikamen, fanden spätestens in Lasse ihren Meister.


Mit einem torlosen Unentschieden gegen den vermeintlich stärksten Gegner Ernst-Barlach-Gymnasium Kiel, sowie den folgenden Siegen über die Gemeinschaftsschule Probstei aus Schönberg (2:0) und die Schule Hohe Geest aus Hohenwestedt (1:0) setzte sich aus diesmal die spielstärkste Mannschaft durch. Das größte Manko war auch diesmal die Chancenverwertung, so dass um die Siege bis zum Schluss gebangt werden musste. Levin Fisler und Mika Wölk trafen gegen Schönberg. Gegen Hohenwestedt war erneut Mika Wölk mit seinem goldenen Tor zur Stelle.

Am 20.6. steigt nun in Dithmarschen die Landesmeisterschaft, der die Jungs um Leon Dobrew und Jacob Langhorst erwartungsvoll entgegenfiebern.

Zur siegreichen Mannschaft gehörten: Levin Fisler, Johannes Jannich, Mattis Markmann, Mika Wölk (alle 5b), Lukas Röhrle (5c), Morten Davidsen (5d), Afif Haji-Hussein, Eric-Björn Lademacher (beide 6a), Lasse Müller und Adrian Zedlewski (beide 6c).


Christian Thies
28.05.2019

Beachvolleyball 3. Platz

Am 27.05.2019 spielten Schüler/innen der Volleyball-AG unserer Schule bei dem Vorrundenturnier Beachvolleyball "Jugend trainiert für Olympia" in Kiel mit. Unser Team, bestehend aus Tjark Seidenkranz, Laurens Volkmann, Thies Languth, Kalle Stöve, Gun Marit Ingwersen, Joya Bauer, Alice Hermeling (alle 9b) und Mona Tuschmann (Q1g),sowie je ein Team aus Eutin und Heikendorf und zwei Teams aus Kiel gingen bei sonnigem und trockenem Wetter an den Start. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und mit viel Engagement freute sich unser Team am Ende über den 3.Platz.

Zaubershow

4 Tage Weltpolitik gestalten

Wo kannst du selbst Resolutionen erlassen oder geschwollen reden und wie ein Anzugaffe herumlaufen? Mit anderen Worten: Wo kannst du selbst Politiker sein? Die Antwortet lautet: Bei Model United Nation (kurz: MUN). MUN-Veranstaltungen finden jährlich in vielen Städten weltweit statt. Anbei ein Kurzbericht von MUN-SH aus Kiel vom 14-18 März 2019, an dem 5 Schüler der Oberstufe des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums teilgenommen haben.

Wer Freude an den oben aufgeführten Punkten hat oder einfach aufgrund seines politischen Interesses einen Einblick in die Arbeit der Vereinten Nationen erhaschen möchte, auch um nachvollziehen zu können, weshalb Politiker in dem Rufe stehen - salopp gesagt - nicht die produktivsten und kompromissbereitesten Menschen zu sein, dem ist bei der Simulation der Vereinten Nationen im Kieler Landtag gut geholfen.

Jedes Jahr finden sich dort über 400 Jugendliche aus dem In- und Ausland zusammen, die als Delegierte eines Landes, Nichtregierungsorganisationsvertreter, Richter oder Pressevertreter für deren Interessen einstehen. Dabei muss die eigene Meinung sich nicht immer mit der des Vertreters in der Simulation decken, denn Achtung! Sobald du das politische Parkett betreten hast, bist du nicht mehr Petra Müller, die Schülerin, die sich mit Weltpolitik befasst, sondern der Delegierte eines Staats, der einen Teil der Weltpolitik macht. Dies bedeutet auch, eine strenge Geschäftsordnung zu befolgen und die Generalssekretärin als oberste Instanz anzuerkennen. So ist es dir z.B. nur erlaubt, von dir in der 3. Person Singular zu sprechen, in angemessener Kleiderordnung in deinem Gremium zu erscheinen (Anzug und Etuikleid, Krawatte, feine Schuhe) oder bei Beginn jeder Rede, einen unendlich langen Begrüßungstext herunterzuleiern, der sich wie folgt anhören kann: „Der Delegierte begrüßt den sehr geehrten Vorsitz, das wehrte Gremium, die Delegierten, Nichtregierungsorganisationsvertreter und Pressevertreter, …“

Weswegen engagieren sich nun aber so viele Schüler und Studenten zwischen 15 und 21 Jahre freiwillig bei der viertägigen Veranstaltung? Das Programm besteht aus einer interessanten Mischung aus einem akademischen Programm, Rahmenprogramm und Sitzungen. Als Vorbereitung für die Arbeit in den Gremien bereiten die Teilnehmer Positions-/ Arbeitspapiere sowie Stellungnahmen des Einzelthemas vor, denn wie bei der echten UNO gibt es auch bei MUN eine Generalversammlung sowie verschiedene Ausschüsse, die sich mit aktuellen Themen befassen. Die diesjährigen behandelten Tagesordnungspunkte waren u. a.: „Globaler Pakt für Flüchtlinge“, „Selbstbestimmungsrecht der Völker“ (Generalversammlung), „Abbau von Handelshindernissen“, „Virtuelle Währung“ (Wirtschafts- und Sozialrat), „Verbot der Neuentwicklung von Massenvernichtungswaffen“ sowie „Bedeutung natürlicher Ressourcen in bewaffneten Konflikten“ (Hauptausschuss 1).

Ausschlaggebend für meine Teilnahme beim diesjährigen MUN war die Möglichkeit, einen authentischen Einblick in das globale politische Geschehen zu bekommen und verstehen zu können, wie schwierig es sein kann, gemeinsam Entscheidungen zu treffen und Lösungen für weltweite Konflikte zu finden. Darüber hinaus hat man nicht nur die Chance, sein Wissen auszutauschen und zu erweitern, sondern auch eine andere Perspektive einzunehmen, um somit größeres Verständnis für die Handlungen von Staaten und Organisationen im echten Leben zu bekommen. Neben dem Führen von hitzigen Diskussionen lernst du, wie man schwierige und heikle Kompromisse findet, Verhandlungen führt und vor einem großen Publikum Reden hält. Zusammenfassen lässt sich die Gremienarbeit in folgende kurze Formel: verstehen, verhandeln, verbessern.

MUN-SH besteht aber nicht nur aus langandauernden Gremiensitzungen, sondern auch aus einem Rahmenprogramm, welches am ersten Tag aus Vorlesungen und SimSims (Simulationen der Simulation) besteht. An ihnen kann man freiwillig teilnehmen, um sich entweder inhaltlich noch intensiver mit seinem Thema auseinanderzusetzen oder um sicherer in der Geschäftsordnung und dem Verhaltenskodex zu werden, denn aufgepasst! Wer sich nicht anständig kleidet oder falsch formuliert, der wird von dem Vorstand mit einer Runde Joggen bestraft ­čśë. Den krönenden Abschluss bildet der Diplomatenball am vorletzten Abend, an dem die Teilnehmer neben einem reichhaltigen Buffet, die Tanzfläche rocken können.

Ich für meinen Teil hatte sehr viel Spaß und freue mich auf eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr!

Finja Schürmann, Eg

Wahlpflichtf├Ącher in der Mittelstufe

Der aktuelle Elternbrief steht bis zum 31.5.2019 zum Download bereit.

Download (Klicken)

Fr├╝hlingskonzert 2019

Die Chöre und das Orchester verwöhnten das Publikum mit stimmungsvollen Frühlingsimpressionen. Für das leibliche Wohl sorgten Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs, sodass allen ein rundum vergnüglicher Abend beschert wurde.

Mut verbindet

           

Aus Anlass des Tags der Deutschen Einheit, den in diesem Jahr das Land Schleswig-Holstein ausrichtet, wurde vom Land ein Projektvideo erstellt. Unter dem Motto ,,Mut verbindet" ist ab sofort die zweiminütige, rasante Reise durch den echten Norden zu sehen. Weitere Informationen zu den geplanten Feierlichkeiten finden sich auf der Projekthomepage des Tags der Deutschen Einheit.

         

Auszeichnung f├╝r die Steinpost

Unsere Schülerzeitung Steinpost hat für ihre letzte Ausgabe den 4. Platz beim Schülerzeitungswettbewerb der Provinzial Versicherung errungen. Die Jury lobte den abwechslungsreichen Inhalt. Auch der Einsatz der Bilder und die Auswahl des Themenschwerpunktes hätten ein stimmiges Bild ergeben. Darüber freuen wir uns sehr und auch auf die Einladung zum Besuch der Redaktion des NDR im Landesfunkhaus Schleswig-Holstein.

Es ist bestärkend zu wissen, dass unsere Arbeit auch außerhalb der Schule positiv aufgenommen wird. Außerdem ist es für uns ein Ansporn, weiterhin allen SchülerInnen und auch den Eltern eine qualitativ hochwertige Schülerzeitung zu präsentieren.

Es lohnt sich also, unsere Publikationen zu lesen! Und uns auch mit Tipps und Anregungen zu unterstützen.

Herzliche Grüße    

Euer Redaktionsteam

Fr├╝hlingskonzert







Galerie