Schüler

Insgesamt besuchen zu Beginn des Schuljahres 2013/2014 ungefähr 700 Schülerinnen und Schülern, die aus Oldenburg und den umliegenden Gemeinden kommen, das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium. Diese Schülerinnen und Schüler bilden insgesamt 30 Klassen an der Schule.

Wenn die Schülerversammlung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums tagt, wird es eng, denn der Erdkunderaum (Li1) wird zum Tagungsort erklärt und füllt sich bis zum letzten Sitzplatz. Jede Klasse der Unter-, Mittel- und Oberstufe sendet den gewählten Klassensprecher mit einem Stellvertreter. Auch die beiden Vertrauenslehrer sind anwesend, deren Aufgabe es ist, zu beraten und zu vermitteln.

Auf den in unregelmäßigen Abständen tagenden Schülerversammlungen vertreten diese Delegierten die Belange ihrer Klassen und diskutieren über die Gestaltung des Schullebens. Des Weiteren fungieren die anwesenden Schülerinnen und Schüler als "Sprachrohr", denn sie sind es, die alles, was besprochen wurde, in ihre Klassen zurücktragen und so die gesamte Schülerschaft über die Planungen informieren.

Alles, was auf der Schülerversammlung besprochen, diskutiert und beschlossen wird, führt der Schülerrat anschließend (unter Mithilfe der restlichen Schülerschaft) aus.
In den Fachkonferenzen und der halbjährlich tagenden Schulkonferenz stehen die gewählten Vertreter für die Belange und Interessen der Schülerschaft ein und lernen so bereits früh die Prinzipien der Demokratie kennen. So konnte der Schülerrat, der von der gesamten Schülerschaft gewählt wird, in den letzten Jahren bei der Gestaltung des Schullebens an dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium deutliche Akzente setzen, denn er selbst kann auch auf den Schülerversammlungen Ideen einbringen und Vorschläge zur Abstimmung unterbreiten.

Dem Schülerrat steht der Schülersprecher oder die Schülersprecherin vor. Er oder sie ist somit wichtigster Ansprechpartner für Lehrer, Eltern und Mitschüler.